Neue Projekte

Die nachstehenden Projekte befinden sich in der Anlaufphase. Der Vorstand der Stiftung hat für diese Projekte Fördermittel bewilligt und sieht den ersten Berichten mit großem Interesse entgegen.



S 01/20: "Einfluss der kinematischen Ausrichtung einer Knieprothese auf die Gelenkkinematik und den Polyethylenverschleiß." Prof. Dr. Kretzer, Universität Heidelberg

Abstract: Das kinematische Ausrichten einer Knieendoprothese (Kinematical Alignment) stellt eine vielversprechende Alternative zum standardmäßig verwendeten Mechanical Alignment dar. Bein Kinematical Alignment wird der präarthtrotische Zustand des Kniegelenks wieder hergestellt, was zu guten kurz- bis mittelfristigen klinischen Ergebnissen führt. Anders als beim Mechanical Alignment sind die Implantatkomponenten beim Kinematical Alignment allerdings meist nicht lotrecht zur mechanischen Beinachse ausgerichtet, was zu erhöhtem Polyethylenverschleiß und einer verkürzten Lebensdauer der Implantate führen könnte. Ziel ist es, in diesem Projekt zunächst einen Versuchsaufbau zu entwickeln, um dann den Polyethylenverschleiß von kinematisch ausgerichteten Knieimplantaten mit mechanisch ausgerichteten Knieimplantaten zu vergleichen.